Am 04. März spielte die amerikanische Band The Killers in der O2 World Arena in Hamburg. Für alle, die an jenem Montagabend nicht dabei sein konnten, gibt es hier einen Konzertbericht.

Doors open

Tausende Fans drängten in die S-Bahn, um später von der Haltestelle Stellingen, den Shuttlebus oder den 15-minütigen Fußweg auf sich zu nehmen. Autofahrer mussten deutlich mehr Zeit einplanen, schließlich war auf den Straßen noch ordentlich Verkehr. Aber ganz gleich, ob Auto, Bus oder zu Fuß – Ziel war die O2 World Arena. Sie befindet sich direkt gegenüber der Intech Arena, die den HSV beheimatet.

Ticket für The Killers

Ticket für The Killers

Der Einlass verlief recht zügig. Im Inneren angekommen, waren die Ränge 19:30 Uhr schon gut gefüllt. Jetzt noch schnell eine Brezel und ein Bierchen und dann konnte es losgehen. Als Vorband spielten Louis XIV. Frontmann Jason Hill arbeitete bereits früher mit The Killers zusammen. Musikalisch war es okay. Die Show fiel eher ruhig aus. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

The Show must go on

Der anschließende Bühnenumbau dauerte recht lange. Umso mehr überrascht waren die Konzertbesucher als die ersten Töne von „Mr. Brightside“ erklangen. Keine bunten Lichter, keine Scheinwerfer – nichts. Einfach nur Hallenlicht an und los ging es. Glücklicherweise änderte sich das zu Beginn des zweiten Songs. Da kamen die großflächig installierte Videoleinwand und die Suchscheinwerfer in Benutzung. Die Show wurde von Minute zu Minute pompöser und endete mit pyrotechnischen Effekten. Für diejenigen, die Bühnenfeuerwerke mögen, war das eine gelungene Abwechslung.

Was bei der Bühnenshow zu loben, ist beim Sound zu kritisieren. Denn die „Spezialeffekte“ waren unfreiwillig. Damit sind die häufigen Rückkopplungen zwischen Mikrofon/Gitarre und Lautsprecher gemeint. Auch insgesamt klang der ganze Sound stark höhenlastig, was kein Hörgenuss mehr war.

Positiv zu erwähnen ist dennoch die musikalische Leistung und der Einsatz der Band. Jeder war in Bewegung und hatte merklich Spaß auf der Bühne. Sänger Brandon Flowers tanzte und rockte gut 1,5 Stunden. Dann war die Show vorbei. Als Zugabe spielten The Killers noch einmal drei Songs. Und wem es so vorkam, dass jeder Song ein Hit war, der hatte Recht. Ein Großteil der Playlists bestand aus Singleauskopplungen oder bekannten B-Seiten. Die komplette Liste gibt es hier.

The Killers 2013 in der O2 Arena Hamburg - Bühnenshow (Foto: J. Sebök)

The Killers 2013 in der O2 Arena Hamburg – Bühnenshow (Foto: J. Sebök)

Die Playlist vom 04. März 2013

  • Mr. Brightside
  • The Way It Was
  • Spaceman
  • Human
  • Heart of a Girl
  • Miss Atomic Bomb
  • Somebody Told Me
  • Flesh & Bone
  • For Reasons Unknown
  • From Here On Out
  • A Dustland Fairytale
  • Forever Young
  • Read My Mind
  • Runaways
  • Battle Born
  • Jenny Was A Friend Of Mine (Zugabe)
  • When You Were Young (Zugabe)
  • All Those Things That I’ve Done (Zugabe)

Die Alben – Diskographie The Killers

Das aktuelle Album heißt “Battle Born”. Hier nun eine kleine The-Best-Of von The Killers mit wunderbaren Melodien und Texten:

Fotos: J.Seboek

About The Author